Ökologisch

Im Grunde geht es um ein anderes Mensch – Mitwelt Verhältnis, in dem sich der Mensch nicht mehr als omnipotente*r Herrscher*in, sondern als Teil beziehungsweise Beteiligte*r einer größeren Wirklichkeit begreift.

Wir haben den Anspruch unsere Projekte und Aktionen sowie jegliches andere Wirken so ökologisch wie möglich zu gestalten.
Ökologie verstehen wir als Mitweltbewusstsein auf philosophischer, gesellschaftlicher und politischer Ebene sowie als Denken und Handeln, das darauf abzielt, möglichst nachhaltig und enkel*innentauglich zu sein. Ökologische Gestaltung heißt also auch, Verantwortung zu übernehmen.

Jede*r Deutsche*r verbraucht im Jahr durchschnittlich 11 Tonnen Kohlenstoffdioxid. Um zukunftsfähig zu leben, dürfte jede*r von uns nur 2,7 Tonnen zur Verfügung haben. Um dieser zukunftsfähigeren Gesellschaft von morgen einen Schritt näher zu kommen, möchten wir unsere Verantwortung heute wahrnehmen und nach ökologischen Umsetzungsmöglichkeiten suchen, sowie unsere Projekt so gestalten, dass diese mit einem durchschnittlichen ökologischen Fußabdruck von unter einer Erde verwirklicht werden.

Wir leben auf einem begrenzten Planeten, auf welchem grenzenloses Wachstum nicht möglich ist! Der World Over Shoot Day markiert eindrücklich den Tag, an dem die weltweite Nachfrage an natürlichen Ressourcen die Kapazität der Erde zur Reproduktion dieser Ressourcen übersteigt. 2015 wurde dieser Tag bereits auf den 13. August datiert.