geldfrei

Das geldfreie Organisieren und Durchführen von Projekten & Aktionen hat für uns mehrere Dimensionen. Wir möchten auf ökologischer Ebene Vorhandenes sinnvoll nutzen, Gebrauchsgegenstände teilen und somit finanziell keine Nachfrage für ein sowieso schon übermäßiges Angebot generieren.

Auf solidarischer Ebene haben wir den Anspruch, dass Geld kein trennendes Mittel darstellen und uns nicht einteilen darf in Besitzende und Besitzlose. Damit die Möglichkeit offen ist, an unseren Projekten und Aktionen bedingungslos teilzunehmen, gestalten wir diese geldfrei.
Damit geht auch einher, dass wir das Konzept der Leistung und Gegenleistung überwinden und die Idee der share- und gifteconomy lebendig und erlebbar werden lassen möchten. Dadurch, dass wir das Privileg haben, unabhängig von Lohnarbeit zu wirken, möchten wir diese Handlungsoption weiter denken und unsere Talente bedingungslos schenken. Wir denken, dass Menschen aus innerer Motivation aktiv sind, wenn sie sich um ihre existentiellen Grundbedürfnisse keine Sorgen machen müssen. Diesem Perspektivwechsel begegnen viele Menschen mit Offenheit und unterstützen unseren Aktivismus dann gerne bedingungslos.

Unsere Art aktiv zu sein ist somit auch ein gesellschaftliches Experiment: Wie entfalten sich Menschen und wie wirken sie, wenn sie keiner Lohnarbeit nachgehen müssen? Wir gehen aus innerer Motivation und mit größter Freude jeden Tag der Verwirklichung unserer Ideen nach.

Die dritte wichtige Ebene ist die der Unabhängigkeit: unabhängig von Geldgeber*innen können wir alle unsere Projektideen gestalten und umsetzen. Es gibt keine finanziellen oder bürokratischen Barrieren. Das hat außerdem zur Folge, dass wir kreative Lösungen finden dürfen, da wir nicht ein gewisses Kapital zur Verfügung haben, sondern in soziale Interaktion treten und durch ökologische sowie solidarische Umsetzungsweisen unsere Projekte verwirklichen.

Wichtig ist uns vor allem auch der Begriff „geldfrei“. Wir sind uns bewusst, dass es in unserer kapitalistischen Wirtschaftsordnung nicht möglich ist ohne Geld zu agieren – indirekt existiert jedes Produkt und jede Handlung durch Geld. Unser Anspruch ist es nicht, „auszusteigen“, sondern einen gesellschaftlichen und politischen Wandel zu leben, um einzusteigen in ein neues Miteinander.
Möchtest Du noch mehr Infos zu der Idee “geldfrei”?

Dann besuche unsere Kamapgnen-Seite: geldfreierleben.de
Was gibt es konkret:

... 20 Tage geldfreier leben Newsletter
... eBook “Lebe Deine Utopie”
... Webinare
... Vorträge, Keynotes und co …